Fahrradlampe mit USB Ladefunktion

28.07.2015

Schon vor Jahren habe ich mich dazu entschieden, den täglichen Weg von zuhause zur Arbeit ganzjährig mit dem Fahrrad zu beschreiten. Das hält fit und man kann sehr gut abschalten/umschalten zwischen Beruf und Privatleben. Damit das bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit funktioniert, muss die Ausstattung am Fahrrad einfach stimmen. Ein Bestandteil davon ist eine wirklich wirksame Beleuchtung. In meinem Fall habe ich eine gepufferte LED-Leuchte montiert von Busch & Müller.

Bildquelle: picclick.de/

Die Leuchte

Die Leuchte Busch & Müller Lumotec IQ2 Luxos U hat folgende technischen Daten:

  • Leuchtkraft von 70 Lux bei Normallicht (Panorama-Nahlicht) und kurzzeitig 90 Lux (Flutlicht)
  • Lithium-Pufferakku zur Pufferung der Lichtspannung wenn das Fahrrad steht
  • USB-Ausgang zum Anschluss eines Smartphones
  • Lenker-Taster mit Schalter für das Licht/Fernlicht
  • Einschaltautomatik bei Dunkelheit

    Die Spannungsversorgung muss über einen Nabendynamo erfolgen.

    Die Montage

    Der Scheinwerfer hat einen sehr stabilen Bügel mit dem er an die Frontgabel montiert wird. Das Gehäuse macht einen seht soliden Eindruck.

    An der Rückseite des Scheinwerfers gibt es Anschlusspole für die Steckverbinder zum Nabendynamo. Außerdem kann man ein Rücklicht anschließen. Dieses wird nicht vom Akku mitgepuffert. Aber ich habe dort ein Rücklicht verbaut was einen eigenen Puffer (Kondensator) hat und somit auch im Stand kurze Zeit weiter leuchtet.

    Die Bedienung

    Mann kann das Licht am Scheinwerfer aber auch am mitgelieferten Lenker-Taster schalten bzw. auf/abblenden. Das funktioniert super. An dem Taster befindet sich auch der USB-Anschluss der hinter einer Gummiklappe wasserfest versteckt ist wenn man ihn nicht benutzt.

    Kleine LEDs im Scheinwerfer als auch am Taster zeigen den Zustand der Leuchte (Blauf: Fernlicht, gelb: Abblendlicht). An der Lampe zeigt eine weitere grüne LED, dass der Rückstrahler mit Strom versorgt wird.

    Die Aufladung mit USB

    Diese Funktion war für mich eher nicht zufriedenstellend. Um ein USB Gerät aufzuladen, muss man mindestens 17 km/h fahren, dabei das Licht nicht anhaben und den Akku wenigstens 20 Minuten lang aufgeladen haben. Wenn das nicht der Fall ist, dann schwankt die USB-Spannung ständig um den Minimalwert und das Laden des Smartphones geht ständig an und aus. Mein Samsung Galaxy hat eine Schnelladefunktion. Das bedeutet dass es bereit ist einen größeren Ladestrom aufzunehmen. Damit kommt die USB-Ladefunktion des Scheinwerfers nicht wirklich zurecht. Bei genügsameren Smartphones mag das besser funktionieren.

    Die Beleuchtung

    Diesen Zweck erfüllt die Lampe ohne Mängel. Die Ausleuchtung ist ein Phänomen. Extrem hell auch bei Abblendlicht. Das Aufblendlicht ist da schon fast ein unnötiges Gimmick. Beim stehendem Fahrrad geht die Helligkeit leicht zurück was völlig in Ordnung ist. Die Lampe hat in ihrer Leistungsfähigkeit auch nach längerer Nutzungszeit nicht nachgelassen. Von mir eine klare Empfehlung für jeden, der sich vom USB-Aufladen nicht zu viel erwartet.

Zurück