TV als Auslöser für Szenarien im Wohnzimmer

22.06.2014

Beim gewöhnlichen TV-Abend laufen eigentlich immer die gleichen Prozesse ab. Zum Fernsehen möchte man es gerne etwas dunkler haben. Ggf. soll am Rande ein kleines Licht brennen als Hintergrundbeleuchtung. Und wenn man dann später am Abend das TV ausmacht, sollte das Hintergrundlicht ausgehen und eine andere Beleuchtungssituation entstehen, damit man den Weg zum Treppenhaus und zum Bett findet. Nach einer Weile hat sich bei uns da ein gewisses Programm eingespielt und ich hatte natürlich den Anspruch das irgendwie zu automatisieren. Gesagt - getan.

Während ich mit der Logitech Harmony Ultimate alle Geräte im TV-Schrank bedienen kann, gibt es zunächst keine Möglichkeit auch die Leuchten im Haus abhängig von der Fernbedienung zu beeinflussen. Als Trick und Schlüssel zur Lösung verwende ich einen smart Plug mit Strommessfunktion. Den programmiere ich auf dauer-ein und stecke ihn in die Zuleitung des Samsung LCD-TVs. Somit misst er kontinuierlich die Stromaufnahme des TV-Geräts.

Nun habe ich in der Homematic CCU2 ein Programm angelegt, welches auslöst wenn der Stromverbrauch des Smart Plugs den Schwellwert von 30 Watt unterschreitet - also das TV-Gerät von eingeschaltet (>100 Watt) auf ausgeschaltet (>10 Watt) wechselt. In diesem Programm wird eine Regel ausgeführt, die bei entsprechender Tageszeit das Hintergrundlicht ausschaltet (Kleine Lampe rechts im Bild) und das Hauptlicht im Wohnzimmer einschaltet.

Danach ist es entsprechend hell und man kann unfallfrei ins Bett gehen.

Die Verwendung von Strommesssteckdosen erlaubt viele Anwendungsfälle. Man kann die Veränderung der aufgenommen Leistung als Auslöser für Regeln verwenden und damit die Nutzung von elektrischen Verbrauchern erfassen ohne dass diese selbst vernetzbar sein müssen (Beispiele: Waschmaschine, Trockner, Bügeleisen, elektrische Heizung, ...).

Zurück