Smarter TV Unterschrank im Wohnzimmer

21.04.2014

Nach diversen Experimenten mit TV-Möbeln haben wir hier die nächste Evolutionsstufe. Ziel war ein funktionales modernes Möbelstück welches sich gut ins neue Wohnzimmer einfügt, alle relevanten Geräte beherbergt und auch noch praktisch ist. Gefunden haben wir dieses weißen Unterschrank dessen Bestückung ich hier etwas genauer beschreibe.

Montage und elektrische Versorgung

Der Unterschrank hatte eine eigene LED-Beleuchtung dabei die mit einer kleinen IR-Fernbedienung geschaltet werden kann. Die haben wir natürlich eingebaut. Dazu später mehr. Ansonsten war mir sichtig, dass es genügend Stellfläche gibt für technische Geräte, die Wärmetechnisch gut belüftet sind. Und dennoch sollten zwei Schubladen vorhanden sein die etwas zusätzlichen Stauraum bieten für Kleinkram der nicht offen herumliegen soll. Auf der Rückseite habe ich zwei 6fach-Schukosteckerleisten montiert so dass man das Kabelwirrwar nicht von vorne sieht. Damit kritische Geräte auch bei einem Stromausfall vorrübergehen weiter funktioniere, habe ich noch eine APC USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) in den Schrank eingebaut.

Die Geräte

Als Technik-Enthusiast muss natürlich eine Menge Zeug untergebracht werden. Allem voran der Wohnzimmer-PC und Home Server hundmedia. Als nächstes ist hier auch der Internet-Zugang inform einer AVM Fritzbox aufgebaut damit eine optimale Netzversorgung sichergestellt werden kann. Weil die 4 LAN-Ports der Fritzbox nicht ausreichen, wird noch ein 8-Port GBit Ethernet Switch dazu gestellt. Als Game Konsole kommt eine X-Box One und eine Nintendo Wii zum Einsatz. Zuguter letzt steht dort noch eine Entertain Setopbox in dem Schrank. Zur Medienwiedergabe steht auf dem Schrank ein 55" LCD-TV von Samsung und eine Sonos Play Bar für die Audio-Versorgung bereit.

Die Steuerung

Damit alle Geräte zentral mit einer Fernbedienung nutzbar sind, habe ich eine Logitech Harmony Ultimate im Einsatz. Diese Fernbedienung kann ALLE vorhandenen Geräte mit dem Drück einer Taste schalten und wählt auch im TV den richtigen Eingangskanal.

Dazu werden datenbankgestützt die Infrarot-Signale der Geräte angelernt und in Szenarien zusammengestellt. Zur Übertragung der Signale kommuniziert die Harmony Ultimate mit einer kleinen Bridge die mehrere Infrarot-sender/Empfänger ansteuert. Diese verteilt man so in der Nähe der Geräte dass jedes gerät zuverlässig erreichbar ist. Ich kann die Logitech an dieser Stelle nur wärmstens empfehlen. Seit dem liegen alle anderen Fernbedienungen im Schrank in der Schublade.

Verschiedene Szenarien mit Beleuchtung

Die Harmony kann beliebige Infrator-Signale lernen und anwenden. Ich habe auch die Signale der kleinen IR-Fernbedienung des Schranklichts angelernt und in die Szenarien eingeklinkt. Somit leuchtet das Lich nun blau, wenn ich mit Media Portal TV sehe:

Oder es leuchtet Magenta, wenn ich das Entertain der Telekom nutze:

Ober grün wenn die X-Box an ist:

Mit einem Knopfdruck ist dann auch alles wieder aus.

Zurück