GIRA Haustürklingel als Sensor

10.01.2016

Zu einer vollständigen Heimautomatisierung gehört auch das Einbeziehen der Türklingel. Im hundhome ist zunächst ein geschlossenes Türkommunikations-System von Gira Jung verbaut und das kann ich in der Mietwohnung kaum verändern. dennoch gibt es einen Weg das System über eine kleine Schaltung an die Homematic Installation anbinden.

Die Gira Türkommunikation

Das Grundprinzip besteht aus drei Komponenten: Dem Klingelknopf an der Haustüre außen inkl. Sprechanlage, Den inneren Sprechstellen mit Klingel und Türöffner und der Steuereinheit die im Sicherungskasten verbaut ist. Alle diese Systeme sind mit dedizierte Busleitungen mit einander verbunden und kommunizieren über ein proprietäres Protokoll an das man zunächst nicht herankommt.
Außen ist die Vorrichtung zum Betätigen der Klingel und die Sprechanlage.

Innen ist das Systm zum Auslösen des Türöffners und ebenfalls die Gegenstelle zur Sprechanlage.

Die Steuerung im Keller muss programmiert werden um die einzelnen Stationen im Haus und außen nutzen zu können.

Jetzt gibt es von Gira praktischer weise ein kleines Gerät, welches dafür benutzt wird um eine externe Klingel an die Anlage anzuschließen: Den Gira 121100 Türkommunikations-Unterputz-Schaltaktor.

Bildquelle: amazon.com

Das Teil kann man kostengünstig bestellen. Ich habe es entsprechend der Anleitung von Gira an die zentrale Steuerung im Sicherungskasten angeschlossen und entsprechend programmiert so dass es einen Schaltimpuls bekommt wennjemand and er Tür klingelt. Diesen Impuls gebe ich auf einen Eingangskanal eines Homematic 4fach Funktasterschnittstelle HM-PBI-4-FM die ich zuvor an der CCU2 angelernt habe.

Diese Kombination macht es nun möglich, dass das Betätigen der Klingel an der Haustüre sofort ein Signal an die Homematic CCU2 auslöst welches dort weiter verarbeitet werden kann.

Zurück