Steuerung der Beleuchtung in der Vitrine

01.09.2013

Nachdem jetzt alle wichtigen Elemente im Haus und an der Elektroinstallation umgerüstet sind, kommen nun auch noch die Accessoires: Als Stimmungslicht wurde in der Vitrine im Esszimmer als auch am Regal in der Küche ein LED-Licht an die Glasböden montiert. Diese werden natürlich auch über Aktoren Steuerbar.

Smart Home ist auch etwas fürs Auge. Die Glasböden der Vitrine werden mit entsprechenden Lichtern versehen. Diese Glasbodenbeleuchtungseinheiten gibt es bei Ikea oder in jedem gut sortierten Baumarkt günstig zu kaufen.

Bildquelle: ebay.de

Eingebaut sieht es dann so aus.

Auch in der Küche gibt es ein Regal mit Glasböden die entsprechend nachgerüstet werden. Beim Verlegen ser Stromkabel ist dafür zu sorgen, dass diese unsichtbar hinter dem Glasboden verlegt werden und dann z.B. wie hier hinter dem Schrank verschwinden.

Zum Schalten habe ich gewögnliche Smart Plugs von Homemativ verwendet die unsichtbar hinter den Schränken verbaut sind. Beim Vorbereiten der Elektroinstallation in der Küche wurden zum Beispiel spezielle Steckdosen vorgesehen auf der Höhe der Küchenhochschränke. Dort konnte ich die dazu gehörigen Smart Plugs sehr gut verbauen.

Gesteuert werden diese Lichter übrigens von einem 6fach Multitaster der zentral im Esszimmerbereich in das vorhandene Steckersystem integriert wurde.

Neben anderen Funktionen gibt es dort eine Stimmungslichtfunktion (mitte rechts die Kerze) mit der die Vitrinenbeleuchtung ein- und ausgeschaltet werden kann. Dazu wurde in der CCU2 ein Programm erstellt welches von dem Taster ausgelöst wird.

Zurück